Blog

Am Sonntag sind Julia, Hannes und ich endlich auf die Inseln gefahren. Eigentlich wollten wir das zwar schon zwei Wochen vorher machen, aber es hat sich nicht ergeben. Der Sommer verabschiedet sich langsam, aber bei 19 Grad und kräftiger Sonne ließ es sich sehr gut aushalten. Zwei Wochen vorher wäre es wahrscheinlich sowieso zu heiß gewesen, da waren es noch 30 Grad und wir sind so schon geschmolzen.

Die zwei kamen morgens um elf Uhr mit dem Bus aus Uxbridge an, wir sind dann erst mal ein bisschen durch Toronto gelaufen und haben uns mittags entschieden, doch noch auf die Inseln zu fahren. Allein der Blick von der Fähre aus ist der Wahnsinn, von der Insel aus aber genauso schön. Man sieht die ganze Skyline von Toronto und die ist wirklich wunderschön. Nachdem wir vor der Skyline einige Bilder gemacht hatten, sind wir losgezogen und durch den Park auf der Insel gelaufen. Leider hatten wir nur drei Stunden Zeit, die Insel zu erkunden, aber trotzdem haben wir es bis zum Strand auf der anderen Seite geschafft und da ein wenig gesessen und aufs Wasser geschaut.

Der Weg zurück war nicht mehr ganz so entspannt, da wir rennen mussten, damit Julia und Hannes noch den Bus bekommen. Nach einem kleinen Sprint von der Fähre haben sie den letzten Bus aber noch bekommen und sind abends in Uxbridge wieder angekommen.

Bei schönem Wetter wollen wir auf jeden Fall nochmal auf die Inseln fahren und uns dieses Mal etwas mehr Zeit nehmen.